Liebe Eltern,

unsere Telefonanlage ist seid 9.12 Uhr leider komplett ausgefallen.
Unter diesen Umständen ist es uns nicht möglich, den Praxisbetrieb aufrecht zu erhalten.

Wir (insbesondere der Doktor) arbeiten mit Hochdruck an dem Problem.
Bitte wenden Sie sich für den heutigen Tag an die Nachbarkolleginnen/-kollegen.

17.35 Uhr: Anlage läuft wieder!!!!!

In Kürze die Geschichte der Reihe nach.

Mit Aufnahme des Praxisbetriebes um
7.15 Uhr liefen alle beiden Leitungen (4 externe Rufnummern mit interner Weiterschaltung).
9.12 : Ausfall der Rufnummer 800041, gleichzeitig Meldung der Telekom im Internet, dass es technische Probleme gäbe.
9.18: Ausfall der zweiten Leitung, Praxis ist "weg vom Kommunikationsfenster"

9.30: erster Kontakt mit dem Service: alle Leitungen seien bis in die Praxis in Ordnung, es müsse an der Anlage in der Praxis liegen??
9.45: Einstellung des Praxisbetriebes, da Dr. Stute die sehr komplexe Technik selber warten muss

Bis 11.50 Uhr kein Fehler in der Telefonanlage, ersatzweise Einsätze anderer Router und ISDN Telefone brachten keine Änderungen.

11.55: erneuter Anruf des Telekomservice:
Fazit, wir müssten weitersuchen.
Daraufhin Firmwareupdate der 3 Router und testweiser Versuch, noch offene Internetrufnummern einzurichten, scheitert?? (Telekomproblem????)

12.10: Notlösung mit analogen Telefon an der Fritzbox -> wählen aus der Praxis funktioniert zum ersten Mal!!

12.20: Die Praxis ist notfallmässig wieder über 800041 erreichbar, alle anderen Leitungen weiter defekt

Fazit: Ordern einer neuen Telefonanlage mit immerhin 12 Nebenstellen!!

Ab 14.00 Uhr Versuch die 2. Leitung, an der auch unser Fax hängt, zu reaktivieren.
Trotz aller Tricks ist es nicht möglich rein- oder rauszuwählen.
14.45: Eine Praxis-Mitarbeiterin holt zwei neue NTBA Boxen vom T-Point, um einen Hardwarefehler im ISDN Splitter auszuschliessen.
17.00: Aufbau eines Provisioriums mit ISDN Endgerät direkt am NTBA Adapter der Faxleitung -> ständig Besetztmeldung bei Abnahme des Hörers/Faxes

17.15: erneute Kontaktaufnahme mit der Telekom, 1 sehr versierter Techniker am anderen Ende und der lapidare Satz: "..... da haben wir eine Meldung der Baugruppe, dass ihre Ports nicht funktionieren!"
17.18: nach Austausch einiger technischer Details dann "..... ich versuche mal einen Portreset, und rufe durch"
17.19: der erlösende Anruf, auch diese Leitung läuft wieder

17.25: Rückbau der gesamten Z E R L E G T E N Telefonanlage.

17.58: Alles läuft, als sei nichts gewesen ....

Mein ausdrücklicher Dank gilt den verständnisvollen Patienten und meinem krisenfesten Team, dass in "Nullkommanichts" eine Beratungs/Notfall-Lösung installierte und OHNE Pause durchgearbeitet hat.
Und natürlich den Kolleginnen und Kollegen, die an einem Montag(!) ohne zu zögern für uns in die Bresche gesprungen sind!!!!

Ich (Dr. Stute) gehe mit dem unguten Gefühl nach fast 10 Stunden Technikwartung nach Hause, dass in der Kommunikationsstruktur und -technik Abhängigkeiten entstanden sind, die uns "auf sehr dünnen Eis laufen lassen".

Vielen Dank für Ihr Verständnis und das Lesen bis hierhin, sofern Sie es durchgehalten haben.

Ihr Praxisteam Dr. Stute

P.S.: ....der Beitrag verdient eigentlich den Titel: "Der Montagmorgenkrimi"

        Copyright Dr.M.Stute 2010-2015   ---   Alles Information sind nach besten Wissen zur Verfügung gestellt   ---   praxis.stute@gmx.de